Erstes Punktspiel – Bulls @ Blue Stars

Am 14. April war es nun endlich soweit. Nach einer eineinhalbjährigen Aufbau- und Trainingsphase stand das erste Punktspiel für die Mecklenburg Bulls in der Verbandsliga Nord-Ost bei den Baltic Blue Stars Rostock in Bargeshagen an.

In diesem ersten Punktspiel der Teamgeschichte überhaupt startete die Herde hungrig in die Partie. Die Defense der Bullen ließ den Rostockern im ersten Spielviertel keinerlei Chance auf Raumgewinn, gleich vier mal zwangen sie die Offensive der Blue Stars ohne nennenswerten Raumgewinn das Angriffsrecht abzugeben. Durch die stark aufspielende Verteidigung und die daraus resultierende gute Feldposition ergab sich im ersten Angriffs-Drive der Bulls die Gelegenheit ein Field Goal zu erzielen. Der Kick konnte jedoch durch das Heimteam geblockt werden und das Spiel blieb zunächst punktlos. Dass die Mecklenburg Bulls keinesfalls angereist waren um nur mitzuspielen zeigte sich erneut bei einem Pass von QB Eric Millrath auf WR Phillip Rätzke. Über 52 yards trug der Passempfänger den Ball in die gegnerische Endzone, doch die 0:6 Führung konnte nicht gewertet werden…

…da dem vermeintlich ersten Touchdown der Teamgeschichte eine Fehlstart Strafe des Angriffs voraus gegangen war. So konnte die Schweriner Angriffsreihe zwar ihr Können aufblitzen lassen, blieb aber trotz immer wieder guter Aktionen ohne Score. Die Rostocker hingegen fanden nun besser ins Spiel. Jetzt zeigte sich die langjährige Routine und Erfahrung der zumeist schon spielerfahrenen Spieler der Hansestädter die mit einigen vollständigen Pässen immer wieder Erfolg hatten. Mitte des zweiten Spielviertels gelang es ihnen so mit 7:0 in Führung zu gehen. Gleich im nächsten Angriff konnte die Verteidigung der Blue Stars einen Pass der Bulls abfangen und so den Grundstein zum 14:0 durch einen erneuten Touchdown Pass legen. Noch kurz vor der Halbzeit wurde wiederum durch Rostock gescored und es hieß 21:0.

In der zweiten Spielhälfte war es weiterhin das Passspiel der Baltic Blue Stars Rostock das immerwieder Akzente setzen konnte, während die Bulls Offensive noch nach Kontinuität suchte. Spielmacher Philipp Tümmel bekam seine ersten Snaps als Qurterback in einem Football Spiel überhaupt und auch die WR Arseniy Boguslaskyy und Aaron Lawson, RB Stefan Gramkow, OL Paul Dylong und CB Max Düwel konnten ihre Premieren alle samt mit guten Aktionen bestreiten. Durch einen Safety während eines Punts aus der eigenen Endzone, einen weiteren Rostocker Touchdown Pass sowie ein Field Goal hieß es am Ende 32:0 für die Gastgeber aus Rostock.

“Wir können nicht zufrieden sein! Heute haben wir deutlich gesehen dass wir mithalten können. Besonders unsere Defense konnte den Rostockern das Leben schwer machen. Eine unnötige Strafe hat uns leider um die Führung gebracht. Unser Angriff hat immer wieder gezeigt dass auch eine fast komplett aus Rookies bestehende Offense hier heute etwas hätte reißen können. Insbesondere die Offense Line möchte ich da hervorheben! Aber auch alle anderen haben bewiesen dass wir bereit sind. Natürlich war uns klar dass das heute hier kein Spaziergang wird. Mit den Baltic Blue Stars hatten wir gleich im ersten Punktspiel einen der Ligafavoriten vor den Hörnern. Die Spieler, das Team war fokussiert und hat bis zuletzt zusammengestanden und gekämpft. Nun ist es wichtig die Lehren aus der Begegnung zu ziehen, konzentriert weiter zu arbeiten und mit dem Blick für das Wesentliche auf den nächsten Gegner zu schauen! Wir glauben an uns und die Spieler haben ganz sicher wieder einen wichtigen Schritt nach vorne getan!” Resumiert Head Coach Holger Starke nach dem Spiel.

Ganz besonders bei unseren Cheerleadern um Coach Doreen Lindstedt und vorallem auch den zahlreichen angereisten Fans und Unterstützern möchten wir uns bedanken!!!
Ihr habt diesen allerersten Wettkampftag zu etwas ganz Besonderem gemacht!

Nun heißt es dran bleiben und weiter arbeiten, damit es zum ersten Heimspiel am 11.05.2019 im Stadion Lambrechtsgrund besser aussieht.
Mit den Eberswalder Warriors reist dann ein weiterer Aufstiegsaspirant an.


Wir bedanken uns bei den Gastgebern und freuen uns bereits auf das Rückspiel im August.
Let´s go Bulls