Bulls sichern sich gleich zwei Profi-erfahrene US-Verstärkungen

Für die anstehende Verbandsliga Nord-Ost Saison kann das Herren Team ab sofort auf doppelte Verstärkung bauen. Ein Empfangskommitee aus Spielern, Coaches und Unterstützern konnte am Anfang der Woche zwei neue Schwergewichte in den Riegen der Mecklenburg Bulls willkommen heißen. Beim anschließenden ersten gemeinsamen Training ging es nach einem kurzen Kennenlernen dann auch gleich mit beiden Neuzugängen in die Vollen! „Mit unzähligen Einsätzen an High Schools, im College Football und sogar in der NFL bringen die Neuzugänge nochmal einen ganz neuen und frischen Galopp in unsere Herde. Was Techniken aber auch Power und Kondition an geht, werden sie ganz sicher dafür sorgen dass wir unser Können als Team auch zukünftig weiter steigern können. Ich freue mich sie endlich bei uns zu haben.“ Kommentiert Head Coach Holger Starke während der ersten Einsätze im Training am vergangenen Montag.

Über Monate hinweg wurde auf diese Verstärkung hin gearbeitet. Insbesondere unserem Special Teams Coordinator Dirk Köhn gebührt höchster Dank. Ohne Ihn wäre dieser Kraftakt nicht möglich gewesen. Weiterhin sind aber auch die Fa. Schumacher Transporte (www.schumacher-plate.de) und ganz besonders auch die Förderung durch den LSB wesentliche und wichtige Wegbereiter gewesen, denen unser größter Dank gilt.

Mit der Verstärkung durch die Neuanschaffung eines Doppel-Blockschlittens sind nun die Bedingungen für das allgemeine Training verbessert worden. Insbesondere die schweren Jungs der Offensive Line und der D-Line werden wesentlich davon profitieren. Aber auch alle anderen Spieler haben zukünftig die Möglichkeit neue, speziellere Trainingsmethoden zu erleben und zu nutzen. Denn der Blockschlitten der dritten Generation verfügt über verschiedene Einstellungen. Er kann nicht nur als doppelter Schlitten sondern auch als jeweils einzelner Dummy genutzt werden. Außerdem ermöglicht die neueste Ausführung des Modells gleich drei verschiedene Optionen. „Die Dummys können wie üblich samt Schlitten geschoben werden. Der Spieler kann durch eine weitere Option gezwungen sein die Polster auszuheben oder sogar, in der dritten möglichen Einstellung, dazu gebracht werden das Übungsgerät in eine bestimmte Richtung zu manövrieren. Durch die vielfältigen Einstellungen eröffnen sich also auch einige Möglichkeiten des Trainings.“ Erklärt Offensive Line Coach Thomas Nickisch.
Und Defensive Line Coach Alexander Schwarz ergänzt: „Wir konnten heute in der ersten Nutzung schon das Potenzial des Blocking Sleds erkennen. Besonders die Extension beim Blocken aber auch gewisse Techniken für OL und DL lassen sich sehr gut erzwingen.“